28. März 2016

[Rezension] Infernale


Titel: Infernale
Reihe: Infernale
Autor: Sophie Jordan
Erzähler: Friederike Walke
Verlag: cbj audio
Genre: Dystopie
Zeit: ca. 388 Minuten
Kaufen? Hier



[ERSTER SATZ]
"Ich habe schon immer gewusst, dass ich anders bin."

[INHALT]
Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin? (Klappentext)

[MEINE MEINUNG]
Auf das Hörbuch hat mich meine liebe Nadine gebracht, da sie es auch erst vor Kurzem gehört hat. Das Buch selbst stand bereits auf meiner Wunschliste und sobald ich wusste, dass es das auch als Hörbuch gibt – gut, wahrscheinlich gibt es viele Bücher als Hörbücher, aber hey, ich denke sonst nicht groß darüber nach! :D – wollte ich es auch unbedingt haben. Hörbücher kann ich einfach nie genug bekommen. ;)

Und dieses Hörbuch hier war auch einfach mega gut! Allein die Sprecherin hat mich super in die Geschichte entführt, aber auch diese dystopische Welt war total spannungsgeladen. Ich finde es interessant, dass Mörder allein an einem Gen entdeckt werden könnten. Irgendwie finde ich das nicht unlogisch, dass gewalttätiges Verhalten ihren Ursprung in den Genen haben kann. Das ist wirklich ein faszinierender Gedanke. Dennoch ist es mies, wie die Gesellschaft hier damit umgeht. Kinder werden schon früh darauf getestet und wenn sie das Gen haben, direkt wie Mörder behandelt. Sie sollten besser gefördert werden, damit sie nicht gewalttätig werden, statt direkt in diese Richtung geschoben zu werden. Wenn man einen Menschen bereits wie einen Mörder betrachtet und behandelt, wird er sich letztlich selbst als Mörder sehen und aufgeben. Warum soll er noch dagegen ankämpfen, wenn ihn eh alle Welt schon so sieht?

Schade war, dass auch Davy alle HTS-Träger als Mörder angesehen hat. Selbst als das Gen schon bei ihr festgestellt wurde, sieht sie sich selbst als unschuldig verurteilt und die anderen als böse Menschen. Was ist aber, wenn diese auch nur unfreiwillig in dieses Schema gepresst wurden? Zum Glück bessert sich ihre Sichtweise, wodurch sie mir generell sympathischer wurde. Aber auch sonst ist sie ein toller Charakter, dieses musikalische Wunderkind. Sie ist sehr behütet aufgewachsen, wodurch dieser Umschwung in ihrem Leben ein noch viel größerer Sturz ist. Gerade eine Szene hat mich dabei sehr entsetzt – ihr werdet schon merken, wovon ich spreche.

Auch die anderen Charaktere haben mir sehr gefallen und es war toll zu sehen, dass sich zwar alle Freunde von Davy abgewandt haben, ihre Familie ihr aber treu blieb. Klar, für die war das auch ein Schock, aber sie wissen, dass Davy keine Mörderin ist und stehen ihr bei. Nur leider kann keiner etwas gegen die Gesetze ausrichten... Neben ihrer Familie mochte ich auch noch die anderen Träger, mit denen sie dann zur Schule geht – naja, zumindest einige. :D Schade war aber, dass Coco etwas zu kurz kam, denn gerade von ihr hätte ich gerne noch mehr erfahren.

Es war interessant, wo die ganze Geschichte nach der Hälfte des Buches hingeführt hat und ich finde es toll, wie Davy sich macht. Allmählich legt sie das eingeschüchterte Verhalten ab und traut sich aus sich herauszukommen. Ja, man kann sie zeitweise sogar als taff bezeichnen. :)

Das Ende war dann auch spannend und viel zu schnell da. Gerne hätte ich noch etwas mehr erlebt und fiebere jetzt schon dem nächsten Band entgegen. Eine Sache ahne ich, die geschehen könnte und würde natürlich gerne schnell erfahren wollen, ob dem so ist. Aber selbst wenn nicht, ist diese Dystopie einfach wieder etwas Besonderes und ich muss wissen, wie es weitergeht. Wahrscheinlich tendiere ich dann wieder zum Hörbuch, denn trotz gekürzter Version hat es mir an nichts gemangelt und ich liebe so spannende Hörbücher einfach. ;)

[FAZIT]
Für mich war das einfach ein perfektes Hörbuch! Tolle Sprecherin, unglaubliche Heldin und eine absolut packende Geschichte. Ich liebe diese Dystopie total und bin von dieser Welt sowohl begeistert, wie auch schockiert. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung dieses tollen ersten Bandes!

5 von 5 Herzen

[REIHENFOLGE]
(1) Infernale
(2) ???



♥ Ich danke cbj audio für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Nine <3

1 Kommentar

  1. Huhu!

    Ich wollte dieses Buch auch schon die ganze Zeit anfangen, hatte aber irgendwie wegen meiner Vertrieb Seminare keine Zeit dazu ... Aber mit Hörbuch hast du mich auf eine gute Idee gebracht, werde es halt stückchenweise hören, wenn ich zur Arbeit fahre ;).

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...