10. März 2017

[Rezension] Nächstes Jahr am selben Tag


Nächstes Jahr am selben Tag | von Colleen Hoover |
Verlag: dtv | Liebesroman | 376 Seiten |
Broschiert | € 14,95 Kaufen?

***

[INHALT]
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit – und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen... (Klappentext)



[MEINE MEINUNG]
Endlich ist es soweit und das neue Buch von Colleen Hoover ist erschienen! Heute darf ich euch berichten, wie ich das Buch fand, denn mit einigen anderen Bloggern durfte ich es für unsere Blogtour bereits vorab lesen. Was fiel es mir doch schwer, vorher noch nicht zu viel von dem Buch mitzuteilen. ;D

Typisch Colleen Hoover ließ sich das Buch super schnell weglesen und wieder einmal hat sie es geschafft, unglaublich lebhafte Charaktere zu erschaffen, die mit frechen Sprüchen ihren Alltag beschreiten. Dabei muss Hauptcharakterin Fallon aber erst wieder Selbstvertrauen fassen, nachdem sie bei einem Feuer fast gestorben wäre und nun von Brandnarben entstellt ist. Ihre Schauspielkarriere? Geschichte. Doch wäre das nicht genug, traut sie sich in ihrem Alter nicht auf andere zu und hat bisher kaum Erfahrung mit Jungs gemacht. Dass ihr Vater ihr gerade das unter die Nase reiben muss, hat sie nicht verdient. So kommt es, dass Ben, ein Gast im selben Diner, der das Gespräch belauscht hat, sich als ihr Freund ausgibt, um ihrem Vater eins reinzuwürgen. Fallon ist sprachlos, als ihr dieser fremde Junge beisteht, aber allmählich fasst sie Vertrauen zu ihm und die Beiden verbringen einen wunderschönen Abend zusammen ehe sie nach New York zieht. Eine Fernbeziehung ist den Beiden ein Graus, also schließen sie einen Deal. Einmal im Jahr treffen sie sich am 9. November und verbringen den Tag zusammen. Den Rest des Jahres leben sie ihr Leben, machen Erfahrungen und suchen ihr Lebensziel.

Ich weiß nicht, ob ich das selbst könnte, aber dennoch fand ich das Abkommen der Beiden eine tolle Idee. Sie konnten weiter ihr Leben leben, waren nicht abhängig voneinander, aber sobald sie sich gesehen haben, spürten sie wieder dieses Prickeln. Es war so romantisch! Dabei fand ich vor allem die Roman-Anspielungen so wunderschön, denn Fallon ist eine absolute Lesenärrin und gibt Ben als Hausaufgaben Liebesromane zu lesen auf. Doch nicht nur das machte die Beiden so liebenswert, denn ihr Verhalten zueinander, Bens Versuche Fallons Vertrauen wiederaufzubauen und vieles mehr war so ein großer Teil von ihnen. Sie sind einfach ein Traumpaar. :)

Bis auf die neunten November bekommt man von den Beiden nichts zu lesen, was cool ist, aber auch komisch. Sie erinnern sich nur an einige Geschehnisse des vergangenen Jahres, aber ansonsten ist es wirklich so, als würde man die Beiden nur einmal im Jahr erleben. Sie verändern sich von Treffen zu Treffen, werden reifer, selbstbewusster und verliebter. Doch natürlich – wie nicht anders erwartet – bricht uns Colleen Hoover wieder das Herz, indem sie die Beiden immer wieder auseinander reißt. Hach, es war Drama bis zur letzten Seite, denn nicht nur Fallon hat mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, sondern auch Ben. Und sein Geheimnis ist so dunkel und herzzerreißend! Spannung bis zum Ende! :)

[FAZIT]
Ich bin wirklich zufrieden mit diesem Buch. Es hat eine gute Mischung aus Drama, glaubhaften Charakteren, hier und da eine gute Portion Witz und die Geschichte hat mir gut gefallen. Durch die großen Zeitlücken hatte ich nur manchmal das Gefühl, etwas verpasst zu haben, aber so schlimm ist es auch nicht.

4 von 5 Herzen


♥ Ich danke dem dtv-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. ♥


Wollt ihr jetzt noch mehr über das Buch und seine Charaktere und vor allem auch über die Autorin erfahren? Dann folgt unserer Blogtour, die heute auch direkt auf meinem Blog gestartet hat! ;)


HIER SEHT IHR UNSEREN TOURPLAN

10.03. Nine im Wahn
13.03. Lovin Books


Nine <3

0 Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...